Verseuchung durch Altlasten von Kriegen

In den Weltmeeren lauern große Gefahren aus den vergangenen Kriegen. Wir hätten allen Grund, endlich die Zeitbomben zu entfernen, so gut es eben noch möglich ist. Stattdessen wird wieder munter aufgerüstet und der Schrott der Zukunft produziert.
Die Ostsee ist ein ganz besonderer Fall, sowohl ökologisch als auch vom Umfang und der Art der massiven Belastungen.

 

Die UNO schätzt daß 3 Millionen Schiffwracks auf dem Meeresgrund liegen, davon einige mit Gold und Silber mit Milliardenwert.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V15-Schiffwracks in Ozeanen-1min

 

In Ost- und Nordsee wurden rund 1,5 Millionen Granaten, Munition, Bomben und Giftgas-Granaten versenkt. Im Salzwasser verrotten die Metallkörper und geben Inhalte frei. Ein unheimliches Erbe, verschwiegen und verdrängt.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V17-Bomben,Minen,Giftgranaten-1-2min

 

Meeresbiologe Nehring beschäftigt sich seit 12 Jahren mit dem unheimlichen Erbe: 1,6 Mio to Waffen, davon 1/3 Chemie, Sprengstoff, Blei, Quecksilber. Intensive Nutzung: Fischerei, Tourismus, Schifffahrt.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V18-Bomben,Minen,Giftgranaten-2-3min

 

175.000 Seeminen in der Ostsee nach 1945, 12.000 Luftminen, 13.000 Minen, Torpedos, Bomben.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V19-Bomben,Minen,Giftgranaten-3-1min

 

100.000 Giftgas-Tote im 1. Weltkrieg und 1,2 Mio. Verletzte. Bis 1945 Giftgas in großen Mengen produziert, 350.000 to Giftgas mit 40 Schiffen versenkt. Senfgas, Phosgen, Sarin, Tabun.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V20-Bomben,Minen,Giftgranaten-4-2min

 

Infos über Chemiewaffen nie veröffentlicht. Geheimniskrämerei muß aufhören, sonst für Nachfolge-Generationen entsetzliches Erbe. Wahre Zeitbomben. Mehr als 1 Mio to chemische Waffen in Weltmeeren.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V25-Versenktes Gift-1-2min

 

Mehr als 1 Millionen Tonnen ungenutzte chemische Waffen liegen in den Weltmeeren verstreut. Das schreckliche Gift tritt langsam und unaufhörlich aus. Darunter Senfgas, es verbreitet Angst und Schrecken, greift alle Organe an. Augenbrennen, Blindheit, Atemnot, Blasen, Tod. Berührungen der Haut sind unerträglich.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V26-Versenktes Gift-2-1min

 

Die USA verfügen Ende des 2. Weltkriegs über 51 Mio. Gasgranaten, 1 Mio. Giftgas-Bomben usw., in Summe 130.000 to Giftgas. Waffen im Meer zu versenken ist die einfachste und sicherste kurzfristige Lösung. Im Skagerak/ Kattegatt 57 Schiffe mit Giftgas-Granaten versenkt, ebenso im japanischen Meer, indischen
Ozean, Ost-und Nordsee, Nordatlantik. Größte Menge im Mittelmeer vor Italien versenkt.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V27-Versenktes Gift-3-2min

 

Der Senfgas-Austritt aus den Chemie-Waffen wird nach 50 Jahren gut sichtbar. Fische ständig in Kontakt, Blasen auf Fischhäuten, Schäden an der DNA der Fische: ihre DNA reißt auseinander.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V28-Versenktes Gift-4-2min

 

Sie lauern in den Weltmeeren: gesunkene Schiffe, die urplötzlich zum Risiko werden: Millionen Tonnen Schiffsöl, Waffen aus den Weltkriegen, die auch noch heute lebensgefährlich sind: Zeitbomben im Meer.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V29-Zeitbomben im Meer-1-1min

 

Die Ostsee ist ein besonderes Meer, ursprünglich Süßwasser. Keine Gezeiten. Wracks können durch Unterspülungen zerbrechen und in Fahrrinnen ragen. Nur 25% der gesunkenen Schiffe sind geortet.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V30-Zeitbomben im Meer-2-3min

 

In den Weltmeeren befinden sich abertausende Zeitbomben. Mehr als 8.500 Schiffe im 2. Weltkrieg gesunken, die meisten mit großen Ölmengen an Bord. Weltweit 20 Mio. To Schweröl in rostigen Tanks, die langsam zerfressen.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V32-Zeitbomben im Meer-4-3min

 

Erstmals Giftgas-Einsatz in Belgien, verheerende Folgen: 90.000 tote Soldaten, über 1 Mio. Soldaten mit schlimmsten Verletzungen ( siehe UMWE04-V26). Weltweit 1 Mio. To Giftgas-Munition in den Meeren.

EVAL-Datenbank: UMWE04-V31-Zeitbomben im Meer-3-1min

Aktuelle Beiträge zur Evaluierung zurück      

Schreibe einen Kommentar