Ein Jahr Regierung-Veränderte Diskussion

Die Diskussion ORF2-Im Zentrum am 16.12.2018 mit Top-Politikern/innen der Parteien in Ö hat gezeigt: es hat sich etwas geändert in diesem Land, mehr Konfrontationen und weniger sachliche Gesprächs- kultur. Polarisierungen durch FPÖ-Chef H.C. Strache. Nach Vorstellung der politischen Positionen durch Claudia Reiterer ein chaotisches Durcheinander.

Klimaw.-Leuchtturmprojekte

Minister Hofer Teststrecken 140 km/h. Mission 2030 nicht ambitioniert. Leuchtturm-Projekte. Ö früher Vorreiter, heute Nachreiter. Sigrid Stagl, Umweltökonomin WU Wien: 98% Klimawissenschaftler einig: ganz schnell Emissionen runterfahren. Klimawandel in Ö stärker als im Durchschnitt.

Klimapolitik-Theorie und Praxis

Es gibt einen großen Graben zwischen individuellem Verhalten und kollektiven Ansprüchen. Die Mehrheit findet Klimaschutz wichtig und macht sich Sorgen, aber das eigene Verhalten bei Autos, Reisen usw. spricht eine völlig andere Sprache. Die 7 Drachen der Untätigkeit.

Klimapolitik-Warnung-Kandidaten

Klimaforscher Prof. H.-J. Schellnhuber vom PIK: wissenschaftliche Beweislage erdrückend. Es geht um das Überleben, um eine radikale Wende. Warnungen prominenter Weltpolitiker in den letzten 10 Jahren. Diskussionsteilnehmer „Im Zentrum“ 9.12.2018

Regenwurm für gesunden Boden-Klimabündnis

Regenwurm „Ingenieur“ des Bodens, Regenwurmfarm in Absdorf: wenn Regenwurm arbeitet ist der Boden gesund und belebt. Klimabündnis Ö: jeder Einzelne muss sein Verhalten überprüfen, viele kleine Schritte um Boden zu schützen und die Ernährung zu sichern

Zubetonierung des Bodens in Ö

Nieder-Ö sehr fruchtbar, aber es werden Riesenflächen durch unseren Lebensstil zubetoniert. Kurt Weinberger, Hagelversicherung: jeden Tag in Ö 30 Fussballfelder zubetoniert, jährlich werden 0,5% der Agrarfläche in Ö zerstört, das heisst In 200 Jahren hätten wir keine Äcker und Wiesen mehr.

Fruchtbare Böden global ungerecht verteilt

Ca. 95% aller Lebensmittel und nachwachsenden Rohstoffe kommen aus dem Boden. BOKU-Wissenschaftler Winfried Blum: Nahrungs-und Futtermittel und Rohstoffe von12% der Böden der Welt, davon 2/3 auf Nordhemisphäre. Riesen-Hungerproblem für Süden, besonders Afrika