Machtmissbrauch-Meinl-Reisinger NEOS

ationalrats-Debatte 27.5.2019-Misstrauensantrag gegen Kanzler Kurz: Frau Meinl-Reisinger von den NEOS: Kultur der Intransparenz, Freundl-Wirtschaft und Posten- und Auftragsvergabe an Freunde. Krise bietet Chance mit Sumpf aufzuräumen. Anfällig für Machtmissbrauch, niemand gefeit davor. Freiwillig Macht beschränken und umfangreicher Kontrolle unterwerfen. Politiker ausschliesslich für Bürger da.

Schreibe einen Kommentar