Zuckerkonsum: Empfehlungen

Kein ernstzunehmender Wissenschaftler behauptet, dass Zucker grundsätzlich schädlich ist. In vernünftigen Grenzen hat Zucker positive Wirkungen. Die Dosis ist entscheidend.

 

Die WHO-UN-Organisation bestätigte vor kurzem, dass Zuckerzusätze heute ein Riesenproblem sind. Wir sollten Zucker reduzieren und das Ernährungsverhalten ändern. Neue kanadische Richtlinien schränken Zuckerkonsum deutlich ein. WHO empfiehlt täglichen Zuckerkonsum 6-12 Teelöffel. Europäische Behörde für Lebensmittel-Sicherheit GBL ist ein Teil der Katastrophe und müßte neu zusammengestellt werden.

EVAL-Datenbank: EVAL-Datenbank: GESE32-V33-Die große Zuckerlüge-27-3min

 

74% aller abgepackten Lebensmittel enthalten Zuckerzusätze. Es gibt 56 Zucker-Bezeichnungen, versteckt in vielen Nahrungsmitteln. Konsum in Maßen ist ok, z.B. 6-9 Teelöffel/Tag (T/T). WHO empfiehlt max. 12 T/T, Durchschnitte in Europa 17 T/T, in USA 19,5 T/T. Dadurch chronische Stoffwechsel-Krankheiten.

EVAL-Datenbank: GESE32-V11-Die große Zuckerlüge-05-3min

Aktuelle Beiträge zur Evaluierung zurück      

Schreibe einen Kommentar